• Sie befinden sich: \
  • Home >
  • Aktuelles/Presse

Aktuelles

  • Expertengruppe Arbeit 4.0 - Digitalisierung von Arbeitsprozessen in Krankenhäusern

    Im Gruppenausschuss des KAV NW für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen war angeregt worden, sich im Rahmen einer Arbeitsgruppensitzung auf Expertenebene zu Fragestellungen von Arbeit 4.0/Digitalisierung mit den jeweiligen Auswirkungen dieser Themenstellungen zu befassen.

     

    mehr

  • NRW-Krankenhäuser: Mehr Personal und Patienten im Jahr 2016

    Im KAV NW waren im Jahr 2016 72 Krankenhäuser mit 77.789 Beschäftigten (ärztliches und nichtärztliches Personal einschließlich Verwaltung, Hauswirtschaft und Technik) sowie die Kliniken der beiden nordrhein-westfälischen Landschaftsverbände mit weiteren 19.600 Beschäftigten organisiert.

    Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) als statistisches Landesamt mitteilt, sind in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern – kommunale, kirchliche und freie Krankenhäuser – sowohl die Zahl der vollstationären Behandlungen als auch die Zahlen des ärztlichen und nichtärztlichen Personals gestiegen. Hiernach wurden im Jahr 2016 in den NRW-Krankenhäusern gut 4,6 Millionen Patientinnen und Patienten vollstationär versorgt. Das waren 2,0 Prozent mehr als im Jahr 2015 (4,5 Millionen).

    Die Beschäftigtenzahl im Pflegedienst stieg 2016 gegenüber dem Vorjahreswert um 1,8 Prozent auf 102 081 Beschäftigte (2015: 100 312). Die Zahl der hauptamtlichen Ärztinnen und Ärzte war mit 41 262 Personen um 3,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

    mehr

  • Tarifpartnertreffen auf Geschäftsstellenebene in Wuppertal

    In der Kontinuität der Meinungsaustausche zwischen dem KAV NW und den Tarifpartnern im öffentlichen Dienst zu tarifpolitischen Fragestellungen hat am Freitag, den 1.9.2017 in Wuppertal, ein Treffen auf Geschäftsstellenebene mit dbb beamtenbund und tarifunion zu aktuellen tarifpolitischen Themenstellungen, wie z.B. den Auswirkungen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zum Tarifeinheitsgesetz sowie Einzelfragen der Sicherung flächentarifvertraglicher Strukturen in NRW stattgefunden. Ein erster kursorischer Blick wurde im Übrigen auf Fragestellungen der Digitalisierungsentwicklungen bei den kommunalen Arbeitgebern geworfen, wobei die Einschätzungen hierzu jeweils aus spartenspezifischer Perspektive vorgenommen worden sind.

     

    mehr

  • Staffelwechsel im Ausschussvorsitz - Raimund Echterhoff übernimmt Vorsitz im Unterausschuss des KAV NW für Wasserwirtschaftsbetriebe

    Am Freitag, den 18. August 2017, hat der Unterausschuss des KAV NW für Wasserwirtschaftsbetriebe im Berne-Park in Bottrop getagt. Mit Blick auf die regelmäßig vierjährigen Wahlperioden in den KAV NW-Gremien haben die Mitglieder des Unterausschusses für Wasserwirtschaft in der Sitzung die Weichen für eine Staffelübergabe im Ausschussvorsitz von Norbert Frece (Ruhrverband) auf Raimund Echterhoff (Emschergenossenschaft/Lippeverband) beginnend ab 1. Juli 2018 vorgenommen und ihn einstimmig ab Mitte nächsten Jahres zum neuen Ausschussvorsitzenden gewählt. Für die Funktion als stellv. Ausschussvorsitzende bestimmte der Ausschuss ab dem 1. Juli 2018 Norbert Frece sowie - wie bisher - Karl-Heinz Brandt (LINEG). Inhaltlich befasste sich der Ausschuss mit aktuellen tarifpolitischen Themenstellungen bei Wasserwirtschaftsbetrieben sowie Fragen der Verbandsarbeit der VKA.

     

    mehr

  • Praktikumsplätze für Nachwuchskräfte - Berufsfelderkundungstage und freiwillige Praktika

    Im Rahmen der Anforderungen an ein modernes Personalmarketing ist das frühzeitige Zugehen auf zukünftige Nachwuchskräfte von zunehmender Bedeutung. Beim „Wettbewerb um die besten Köpfe“ gilt es, frühzeitig Interesse bei Bewerbern für kommunale Ausbildungs- und Beschäftigungsverhältnisse zu wecken.Hierzu haben zahlreiche Arbeitgeber aus verschiedensten Sparten des kommunalen öffentlichen Dienstes auf entsprechende Nachfrage der KAV NW-Geschäftsstelle Stellung bezogen.

    mehr

  • Informationstagung des KAV NW zu Fragen des demografischen Wandels am Beispiel der kommunalen Nahverkehrsunternehmen

    Am 31. Mai 2017 hat in Bochum eine Informationstagung des KAV NW für kommunale Unternehmen zu Fragen des demografischen Wandels - am Beispiel der kommunalen Nahverkehrsunternehmen - stattgefunden. Auf der Tagung ist nochmals die Bedeutung der Demografieproblematik für die Unternehmen dargestellt worden. Insbesondere sind Praxisberichte mit konkreten Beispielen aus Unternehmen vorgestellt worden.

    mehr

  • Klausurtagung des Vorstands des KAV NW zur Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Arbeit 4.0 setzt wichtige Signale

    Am 27. April 2017 hat sich der Vorstand des KAV NW in einer Klausurtagung in Aachen unter Vorsitz von Oberbürgermeister Marcel Philipp schwerpunktmäßig mit Fragen der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und Arbeit 4.0 bei kommunalen Arbeitgebern befasst.

    mehr

  • Tagungen der Gruppenversammlung und des Gruppenausschusses des KAV NW für Sparkassen am 26. April 2017

    Am 26. April 2017 haben auf Einladung von Herrn Sparkassenvorstand Uwe Willner, Sparkasse Düren, die Mitglieder der Gruppenversammlung und des Gruppenausschusses des KAV NW für Sparkassen in Düren getagt. Im Mittelpunkt der Diskussionen hat die Frage gestanden, wie sich die Sparkasseneinrichtungen vor dem Hintergrund des intensiven Wettbewerbs, der anhaltenden Niedrigzinsphase, aber auch der Technisierungs- und Digitalisierungsprozesse zukunftsgerecht aufstellen müssen.

    mehr

  • Städte, Kreise, Gemeinden und Landschaftsverbände diskutieren Möglichkeiten und Grenzen tarifvertraglicher Gestaltungsspielräume

    Oberbürgermeister Sören Link als Vorsitzender des KAV NW-Gruppenausschusses für „Verwaltung“ einstimmig wiedergewählt

    mehr

  • Ver- und Entsorgungsunternehmen, Flughäfen und Wasserwirtschaftsbetriebe nehmen auf ihrer Gruppenversammlungssitzung personelle und inhaltliche Weichenstellungen vor

    Auf der Gruppenversammlungstagung am 27. März 2017 in Wuppertal, auf Einladung von Herrn Vorstand Markus Schlomski, WSW, haben die im KAV NW organisierten kommunalen Ver– und Entsorgungsunternehmen, Flughäfen und Wasserwirtschaftsbetriebe wesentliche personelle und inhaltliche Weichenstellungen vorgenommen.

    mehr

  • Gruppenversammlung des KAV NW für "Nahverkehr und Häfen" wählt neuen Gruppenausschuss für die satzungsmäßige Periode von vier Jahren

    Der Gruppenausschuss der kommunalen Nahverkehrsbetriebe und Häfen des KAV NW hat auf seiner Tagung am 22. März 2017 seine Führungsspitze turnusmäßig neu gewählt und insbesondere die aktuelle Situation im kommunalen ÖPNV erörtert.

    mehr

  • Tagungen der Gruppenversammlung und des Gruppenausschusses für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen des KAV NW am 7. März 2017 beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster

    Alle vier Jahre wählt die Gruppenversammlung des KAV NW für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen den Gruppenausschuss neu, der sich als Diskussions- und Entscheidungsgremium mit den für diese kommunale Sparte wesentlichen arbeits- und tarifpolitischen Fragestellungen befasst.

    mehr

  • Tarifverträge für rund 2,16 Millionen Beschäftigte

    Auch 2016 wächst der Personalbestand im Tarifbereich der VKA

    Frankfurt am Main. Die Beschäftigtenzahl der tarifgebundenen kommunalen Arbeitgeber in Deutschland ist zum neunten Mal in Folge gestiegen. Das ist das Ergebnis der Personalbestandserhebung der VKA für das Jahr 2016. Die Tarifverträge der VKA gelten demnach für rund 2,16 Millionen Beschäftigte und Auszubildende. Das ist der höchste Wert seit Einführung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) im Jahr 2005.

    mehr

  • Steigerung des LOB-Budgets

    Linearentwicklung der Entgelte im Jahr 2017 führt wiederum zu einer betragsmäßigen Steigerung des LOB-Budgets für die kommunalen Verwaltungen und Unternehmen

    mehr

  • 40 Jahre Mitbestimmung - Feierstunde auf Einladung des nordrhein-westfälischen Arbeitsministers bei der BOGESTRA / Plädoyer für den Flächentarifvertrag

    Am Montag, den 12. Dezember 2016, fand aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des 1976 in Kraft getretenen Mitbestimmungsgesetzes auf Einladung des Ministers für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Herrn Rainer Schmeltzer, eine Festveranstaltung in den Räumlichkeiten der Bochum-Gelsenkirchener-Straßenbahnen AG in der Engelsburg mit spannender Diskussion und anspruchsvollem kulturellen Rahmenprogramm statt.

     

    mehr

  • Herbstsitzung der kommunalen Arbeitgeber in Wuppertal

    Die kommunalen Arbeitgeber haben sich am Freitag auf Einladung der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zu ihren jährlichen Herbstsitzungen in Wuppertal getroffen. Zu Gast war in diesem Jahr die Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) Yasmin Fahimi. Auf der Tagesordnung der internen Beratungen standen zahlreiche tarifpolitische Themen.

    mehr

  • KAV NW-Jahresbericht 2015/2016

    Der aktuelle KAV NW-Jahresbericht für die Jahre 2015/2016 ist mit dem heutigen Tage auf der Homepage des KAV NW abrufbar. In bewährter Weise werden in dem Jahresbericht die wesentlichen arbeits– und tarifrechtlichen sowie die verbandspolitischen Entwicklungen der zurückliegenden zwei Jahre zusammenfassend dargestellt.

    mehr

  • Herbstsitzungen von Vorstand und Hauptausschuss des KAV NW am 26.10.2016 in Köln

    Unter Vorsitz von Oberbürgermeister Marcel Philipp, Aachen, haben Vorstand und Hauptausschuss des KAV NW am Mittwoch, 26.10.2016, in Köln getagt. Neben innerverbandlichen Themenstellungen standen insbesondere aktuelle tarifpolitische Themen im Mittelpunkt.

    mehr

  • Redaktion zur neuen Entgeltordnung abgeschlossen

    Die Redaktionsgespräche der VKA mit den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes zur textlichen Umsetzung der im Tarifabschluss vom 29. April 2016 vereinbarten neuen Entgeltordnung für den Bereich der VKA im TVöD und in den besonderen Teilen sind - wie in der VKA Tarifinfo 7/2016 näher dargestellt - abgeschlossen und die Tariftexte mit den Gewerkschaften abgestimmt worden. Die neue Entgeltordnung tritt - nach der Genehmigung durch die VKA-Mitgliederversammlung am 11. November 2016 - wie vorgesehen somit am 1. Januar 2017 in Kraft.

     

    mehr

  • Tarifabschluss für die kommunalen Krankenhäuser erzielt

    In der zweiten Verhandlungsrunde hat sich die VKA mit dem Marburger Bund bei der Tarifrunde 2016 zum TV-Ärzte/VKA auf einen Abschluss verständigt. Die am 22. September 2016 begonnenen Verhandlungen wurden am 17. Oktober 2016 in Bonn unter Beteiligung des Gruppenausschusses der VKA für Krankenhäuser und Pflegebetriebe fortgesetzt und dauerten bis zum 19. Oktober 2016 an.

    mehr

  • 21. Hauptgutachten der Monopolkommission - mögliche Auswirkungen auf die Flughäfen

    Die Monopolkommission hat am 20. September 2016 ihr 21. Hauptgutachten veröffentlicht. Eines der Kernthemen dieses Gutachtens ist die Flughafenregulierung, zu der die Monopolkommission verschiedene Empfehlungen abgegeben hat.

    mehr

  • Auftakt zur Tarifrunde mit dem Marburger Bund

    Keine Annäherung in der ersten Verhandlungsrunde. VKA lehnt Gewerkschaftsforderung ab: "5,9 Prozent sind nicht finanzierbar."

    Zum Auftakt der Tarifrunde für die rund 52.500 Ärztinnen und Ärzte an den kommunalen Kliniken haben sich die Tarifvertragsparteien in Düsseldorf getroffen. Nach einem intensiven Austausch der gegenseitigen Positionen ist der Auftakt ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Es wurde deutlich, dass die Standpunkte der kommunalen Kliniken und der Gewerkschaft weit auseinander liegen.

    mehr

  • Tarifpartner im Gespräch

    Meinungsaustausch des KAV NW-Vorsitzenden, Oberbürgermeister Marcel Philipp, mit dem dbb tu Verhandlungsführer auf der Bundesebene, Willi Russ, und komba nrw Vorsitzenden, Andreas Hemsing

    Am Freitag, dem 19. August 2016, haben sich der Vorsitzende des KAV NW, Herr Oberbürgermeister Marcel Philipp, und HGF Dr. Bernhard Langenbrinck mit dem dbb tu Verhandlungsführer auf der Bundesebene, Willi Russ, und dem komba nrw Vorsitzenden, Andreas Hemsing, zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu arbeits- und tarifrechtlichen Fragestellungen getroffen.

    mehr

  • Verständigung auf ein neues Eingruppierungsverzeichnis zum TVöD-NRW

    Die Landesbezirkstarifvertragsparteien in NRW haben sich im Rahmen der Verständigung über einen Änderungstarifvertrag Nr. 9 zum TVöD-NRW auch auf ein neues Eingruppierungsverzeichnis für die handwerklich Beschäftigten (= Arbeiter) in NRW verständigt. Im Zusammenhang mit dem auf der Bundesebene erzielten Ergebnis über eine neue Entgeltordnung für den kommunalen öffentlichen Dienst ist in zeitlich parallel geführten landesbezirklichen Tarifverhandlungen über das nordrhein-westfälische Eingruppierungsverzeichnis für den Arbeiterbereich und über weitere Einzelfragen verhandelt worden. Anknüpfend an die bisherigen Oberbegriffsbeschreibungen erfolgt die Definition des Eingruppierungsniveaus (entsprechend der auf der Bundesebene erzielten Verständigung in Anhang 10 zur neuen Entgeltordnung) nun in der Anlage zu § 11 a TVöD-NRW. Neben der redaktionellen Aktualisierung einer Vielzahl von Tätigkeitsmerkmalen und dem Herausstreichen der früheren Zeit-, Tätigkeits- und Bewährungsaufstiegsmerkmale sowie weiterer Tätigkeitsmerkmale haben die Tarifvertragsparteien insbesondere auch neuen Berufsbildern und neuerer Rechtsprechung in dem neuen Eingruppierungsverzeichnis Rechnung getragen.

    mehr

  • Einstimmung auf die neue Entgeltordnung:

    Auftakttermin zu den KAV NW-Informationsveranstaltungen am 6. Juli 2016 in Bochum

    Die Verständigung der Tarifvertragsparteien im Rahmen der Tarifrunde 2016 auf eine neue Entgeltordnung für den kommunalen öffentlichen Dienst stellt einen tarifpolitischen Meilenstein dar.

    mehr

  • Informationstagungen zu Beschäftigungsverhältnissen mit Asylbewerbern und zugewanderten Flüchtlingen im kommunalen öffentlichen Dienst

    Nachdem insbesondere um den Jahreswechsel 2015/2016 eine größere Anzahl an Asylbewerbern und Zuwanderern nach Deutschland gekommen ist, wird in der zeitlichen Folge auch eine entsprechend wachsende Anzahl an ausländischen Arbeitskräften als bisher auf den Arbeitsmarkt zukommen. Vor diesem Hintergrund hat sich ein gesteigerter Informations- und Beratungsbedarf bei kommunalen Arbeitgebern zu Fragestellungen im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Asylbewerbern und zugewanderten Flüchtlingen ergeben, sodass der KAV NW hierzu in Kooperation mit der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit spezielle Informationsveranstaltungen durchgeführt hat.

    mehr

  • Anhebung des allgemeinen Mindestlohnes

    Auf ihrer Sitzung am 28. Juni 2016 hat die Mindestlohnkommission einstimmig beschlossen, den allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 8,50 Euro mit Wirkung ab 1. Januar 2017 auf 8,84 Euro anzuheben.

    mehr

  • KAV NW Gastgeber der VKA/KAV-Referententagung in Wuppertal

    Am 16. und 17. Juni 2016 fand in Wuppertal die VKA-Referententagung statt, an der neben Referenten der VKA auch Vertreter aller sechzehn Kommunalen Arbeitgeberverbände in Wuppertal zu Gast waren.

    mehr

  • Initiative "Arbeit gestalten NRW"

    Veranstaltung der Deutschen Rentenversicherung Westfalen im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern mit rd. 300 Teilnehmern / Impulsvortrag von Arbeitsminister Rainer Schmeltzer / Podiumsdiskussion und Best-Practice- Beispiele zu den Themen „Demografischer Wandel“ und „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

     

    mehr

  • Die neue Entgeltordnung zum TVöD kommt

    Die neue Entgeltordnung wird in den kommenden Wochen im Rahmen der Redaktion umgesetzt. In der Tarifinfo der VKA vom 1. Juni 2016 wird ein erster Überblick über die wichtigsten Änderungen im Vergleich zum bisherigen Eingruppierungsrecht gegeben.

    mehr

  • Einigung in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst in der dritten Verhandlungsrunde

    In der dritten Verhandlungsrunde ist eine Tarifverständigung erzielt worden, die eine Steigerung der Tabellenentgelte von 2,4 Prozent ab 1. März 2016 und um weitere 2,35 Prozent ab 1. Februar 2017 vorsieht. Außerdem ist eine neue Entgeltordnung für den kommunalen öffentlichen Dienst vereinbart worden. Weitere Einzelheiten zum Tarifergebnis sind in der VKA Tarif-Info 3/2016 aufgeführt.

    mehr

  • Zweite Runde der Tarifverhandlungen in Potsdam

    Zweite Verhandlungsrunde: Arbeitgeber legen Angebot vor

    In der zweiten Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen bieten die Arbeitgeber 3,0 Prozent Entgeltsteigerung bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

    mehr

  • Auftakt zur Tarifrunde 2016

    Erste Verhandlungsrunde endete ohne Annäherung / Gewerkschaften fordern 6 Prozent mehr / Zentrale Themen sind zudem die Entgeltordnung zum TVöD für die VKA und die Zusatzversorgung / Positionen liegen weit auseinander

    mehr

  • Pressemappe zur anstehenden Tarifrunde 2016

    Die hier als Download zur Verfügung gestellte VKA-Pressemappe zur Tarifrunde 2016 im öffentlichen Dienst enthält zahlreiche weiterführende Informationen zu der Verhandlungsposition der kommunalen Arbeitgeber. Insbesondere werden Hintergrunderläuterungen zur schwierigen Finanzsituation der kommunalen Arbeitgeber, zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (Stichwort: Null-Inflation) und zu dem bestehenden Nachsteuerungsbedarf im Bereich der betrieblichen Altersversorgung gegeben. Weiteres wichtiges Thema in der Tarifrunde wird die neue Entgeltordnung zum TVöD für den kommunalen öffentlichen Dienst sein.

    mehr

  • OB Philipp (Aachen) ist neuer Chef der kommunalen Arbeitgeber in NRW

    Marcel Philipp ist zum neuen Vorsitzenden des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Philipp übernimmt damit unmittelbar vor Beginn der im März stattfindenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst, also in erfahrungsgemäß besonders schwieriger Zeit, die Position als Chef der kommunalen Arbeitgeber in NW.

    mehr

  • Aktuelle Befragungsergebnisse des Beratungsunternehmens Baumgartner & Co. zur Umsetzung von LOB-Erfolgsfaktoren

    Aufgrund einer bei 200 TVöD-Organisationen aller Sparten und Größen in vier Bundesländern durchgeführten Umfrage zu „LOB-Erfolgsfaktoren“, hat sich gezeigt, dass eine sinnvolle Vereinfachung von LOB-Instrumenten Akzeptanz schafft.

    mehr

  • Kienbaum Studie zur Frage der Entgeltgleichheit - Podiumsdiskussion mit Arbeitsminister Schmeltzer

    Am 8. Februar 2016 hat die Unternehmensberatung Kienbaum im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Beispiel der Kreisverwaltung Unna aufgezeigt, wie sich die Frage der Entgeltgleichheit von Männern und Frauen in der Praxis vor Ort konkret darstellt.

    mehr

  • Familiengipfel NRW unter Leitung von Ministerin Kampmann unter Beteiligung des KAV NW

    Der KAV NW begrüßt die auf dem Familiengipfel NRW verfolgte Zielsetzung einer verbesserten Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bei dem auf Einladung der nordrhein-westfälischen Familienministerin Christina Kampmann in Düsseldorf stattgefundenen Familiengipfel, bei dem neben dem KAV NW auch weitere Sozialpartner, Verbände und Institutionen vertreten waren, ist eine entsprechende Erklärung getroffen worden.

    mehr

  • Früherer Hauptgeschäftsführer des KAV NW, Horst Waldinger, verstorben

    Am 10. Januar 2016 ist der frühere Hauptgeschäftsführer des KAV NW, Herr Horst Waldinger, im Alter von 90 Jahren verstorben. Er lenkte als Verbandsgeschäftsführer den KAV NW von 1974 bis Ende 1989 und hat in dieser Zeit das Tarifrecht des öffentlichen Dienstes maßgeblich mitgeprägt.

    mehr

  • VKA-Jahresbericht 2015

    Ein Überblick über das „Tarifjahr 2015“ sowie die Entwicklungen in den einzelnen Sparten der kommunalen Arbeitgeber sind dem aktuell herausgegebenen VKA-Jahresbericht 2015 zu entnehmen, der nachfolgend oder auf der Homepage der VKA (www.vka.de) abrufbar ist.

     

    mehr

  • VKA-Spitze wiedergewählt

    Im Rahmen der Herbstgremiensitzungen der VKA vom 25. bis 27. November 2015 in Bremerhaven ist über wesentliche Fragen der Weiterentwicklung des Tarifrechts beraten worden (u.a. über eine neue Entgeltordnung für den kommunalen öffentlichen Dienst, zusatzversorgungsrechtliche Fragestellungen sowie die Vorbereitung der anstehenden Tarifrunde 2016).

     

    mehr

  • Internationaler Austausch zu arbeits- und tarifrechtlichen Fragen

    Im Rahmen eines internationalen Meinungsaustausches zu arbeits- und tarifrechtlichen Fragestellungen fand am Freitagabend, dem 27. November 2015, ein Treffen in der KAV NW-Geschäftsstelle mit einer Delegation aus Jiangsu (Volksrepublik China) statt.

    mehr

  • Tarifeinigung im Sozial- und Erziehungsdienst bestätigt

    Nachdem auch die Gewerkschaftsbasis den Tarifabschluss im Sozial- und Erziehungsdienst bestätigt hat, kann die tariftechnische Umsetzung des Tarifergebnisses erfolgen. Vor Abschluss der redaktionellen Umsetzung können die höheren Entgelte nicht ausgezahlt werden.

    mehr

  • Herbstgremiensitzungen 2015 des KAV NW

    In den Sitzungen von Vorstand und Hauptausschuss des KAV NW am 21.Oktober 2015 in Köln nahmen die Gremien eine Positionsabstimmung zu wichtigen Tarifthemen vor. Im Weiteren wurden die Verdienste des Vorsitzers Jürgen Roters gewürdigt, der mit Ausscheiden aus dem Hauptamt als Oberbürgermeister auch aus dem Amt als Vorsitzer des KAV NW ausscheidet.

    mehr

  • Tarifentgelte im West-Ost-Vergleich nach 25 Jahren Deutsche Einheit

    TVöD-Angleichung in den mittleren Entgeltgruppen seit 2008

     

    mehr

  • Tarifeinigung im Sozial- und Erziehungssdienst erzielt

    Nach dreitägigen Verhandlungen in Hannover haben VKA und Gewerkschaften am 30. September 2015 einen Tarifkompromiss im Sozial- und Erziehungsdienst erreicht. Die Einigung entspricht im Wesentlichen dem Schlichterspruch und verursacht Mehrbelastungen für Kommunen von rund 315 Millionen Euro.

    mehr

  • Sozial- und Erziehungsdienst: Gewerkschaften nicht einigungsbereit

    Die Verhandlungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst sind absprachegemäß am 13. August 2015 erneut wieder aufgenommen worden. Eine Annäherung konnte nicht erzielt werden. 

    mehr

  • Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst werden am 13. August 2015 fortgesetzt

    Weitere Streiks sind nicht akzeptabel

    Die Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst werden am Donnerstag, den 13. August 2015 fortgesetzt. Die Ankündigungen der Gewerkschaften, den Schlichterspruch nicht zu akzeptieren und abermals zu Streiks aufzurufen, sind befremdlich, da der Schlichterspruch einvernehmlich getroffen worden ist. Dass die Gewerkschaften diesen Schlichterspruch, dem sie selbst zugestimmt haben, als Anlass für neue Streiks nehmen, ist absurd.

    mehr

  • Sozial- und Erziehungsdienst: Tarifkonflikt bleibt weiter offen

    Nach wie vor gibt es keine Einigung im Tarifkonflikt des Sozial- und Erziehungsdienstes.

     

    mehr

  • Auftakt der Schlichtung im Sozial- und Erziehungsdienst

    Im Tarifinfo der VKA 9/2015, wird über den Beginn des Schlichtungsverfahrens im Sozial– und Erziehungsdienst berichtet. Das Schlichtungsverfahren findet unter Ausschluss von Öffentlichkeit und Medien statt. Ein Schlichterspruch soll bis zum 22. Juni 2015 vorliegen. Danach werden voraussichtlich am 24. Juni 2015 die Tarifverhandlungen wieder aufgenommen.

    mehr

  • Informationen zum vereinbarten Schlichtungsverfahren im Tarifkonflikt zum Sozial- und Erziehungsdienst - VKA- Tarifinfo Nr. 8 /2015 vom 5. Juni 2015

    Die VKA gibt mit Tarifinfo Nr. 8/2015 vom 5. Juni 2015 aktuelle Informationen über den bisherigen Ablauf der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst sowie über das anstehende Schlichtungsverfahren.

    mehr

  • Bericht über die Informationstagung zur Leistungsorientierten Bezahlung

    Am 16. April 2015 hat die Informationstagung des KAV NW zur Leistungsorientierten Bezahlung (LOB) stattgefunden.

    mehr

  • Fortsetzung der Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst

    Position der VKA: Es geht um schwierige Eingruppierungstarifverhandlungen, nicht um eine Lohnrunde

    mehr

  • Fahrplan für die weiteren Verhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst vereinbart

    Tarifinfo 5/2015 zu den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst

    mehr

  • Arbeitgeber kritisieren Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst

    Tarifinfo 4/2015 zu den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst

    mehr

  • Tarifinfo zu Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst

    Positionen der kommunalen Arbeitgeber - Um was es in den Tarifverhandlungen geht.

    mehr

  • VKA-Tarifmappe zu den Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst

    Am 25. Februar 2015 beginnen die Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst zwischen der VKA und den Gewerkschaften ver.di und dbb

    mehr

  • Meinungsaustausch auf NRW-Spitzenebene

    Kommunale Arbeitgeber und ver.di treffen sich

    mehr

  • Tarifeinigung für die Krankenhausärzte

    VKA erzielt Abschluss in der dritten Verhandlungsrunde / 4,1 Prozent mehr Gehalt in zwei Stufen / Bereitschaftsdienstbezahlung steigt / Keine Einschränkungen der Wochenenddienste / Arbeitgeberangebot vom 3. Februar brachte den Durchbruch

     

    Nähere Einzelheiten hierzu in der Tarifinfo der VKA vom 6. Februar 2015.

    mehr

  • Tarifabschluss: 4,1 Prozent mehr für Krankenhausärzte

    VKA und Marburger Bund einigen sich auf Tarifabschluss / Auch Bereitschaftsdienstbezahlung steigt / Keine Einschränkungen der Wochenenddienste

    mehr

  • Noch keine Annäherung in der Krankenhaus-Tarifrunde

    Arbeitgeber: Ärztegehälter sollen steigen – aber nicht um neun Prozent / Forderungen des Marburger Bundes überproportional hoch / Fortsetzung am 3./4. Februar 2015

    mehr

  • Bewältigung des demografischen Wandels

    Im Rahmen der Schriftenreihe des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen ist per Newsletter Nr. 011-2014 vom 23. Januar 2014 die Ausgabe zum Thema “Bewältigung des demografischen Wandels” versandt worden.

     

    mehr

  • BAG vom 22.5.2014 - 8 AZR 662/13 - (Pressemitteilung 25/14):

    Die nach § 15 Abs. 4 Satz 1 AGG erforderliche Schriftform zur Geltendmachung von Schadensersatz- und Entschädigungsansprüchen nach § 15 Abs. 1 und 2 AGG kann auch durch eine Klage gewahrt werden. Es genügt der rechtzeitige Eingang der Klage bei Gericht, wenn die Klage „demnächst“ zugestellt wird.

    mehr

  • Vorstand des KAV NW lehnt den von den Gewerkschaften geforderten Sockelbetrag ab - Fortsetzung der Tarifverhandlungen am kommenden Montag

    Wuppertal. In der heutigen Sitzung des Vorstandes des KAV NW ist der Sachstand nach der ersten und zweiten Verhandlungsrunde im öffentlichen Dienst erörtert worden. Der Vorstand hat die Entgeltforderungen der Gewerkschaften als nicht finanzierbar bewertet.

    mehr

  • Mehrtägige „Warnstreiks“: Überzogen und unnötig

    Frankfurt am Main. Mit völligem Unverständnis reagieren die kommunalen Arbeitgeber auf die fortgesetzten mehrtägigen „Warnstreiks“ der Gewerkschaften im Rahmen der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst. „Arbeitgeber und Gewerkschaften haben in der letzten Verhandlungsrunde konstruktiv verhandelt und sich mit Zeichen der Annäherung auf die kommende Woche vertagt. Dies gilt es fortzusetzen“, so VKA-Hauptgeschäftsführer Manfred Hoffmann. „Die Warnstreiks bringen uns in den Verhandlungen nicht weiter. Leidtragende sind die Bürgerinnen und Bürger.“

    mehr

  • Kein lesender Zugriff des Personalrats auf Daten der elektronischen Arbeitszeiterfassung

    Das BVerwG hat mit Beschluss vom 19.03.2014 - 6 P 1.13 - ent­schie­den, dass der Per­so­nal­rat keinen eigenen, unmittelbaren («lesenden») Zugriff auf die in der elektronischen Arbeitszeiterfassung gespeicherten Daten der namentlich bezeichneten Beschäftigten ver­lan­gen kann.

    mehr

  • „Gewerkschaften gefährden öffentliche Arbeitsplätze“

    Kommunale Arbeitgeber wehren sich gegen Forderungen nach über 7,1 Prozent mehr Lohn / VKA: „Sockelbetrag wäre besonders schädlich“ / Tarifrunde für Bund und Kommunen beginnt am 13. März in Potsdam

    mehr

  • BAG zur Haftung des Arbeitgebers bei Diskriminierung

    Ansprüche auf Entschädigung bei Verstößen gegen § 15 Abs. 2 AGG müssen gegen den Arbeitgeber gerichtet werden.

    mehr

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Jahresbericht 2015/2016

Jahresbericht 2015/2016

Verbandsinfo vom 25. Februar 2016

Verbandsinfo