• Sie befinden sich: \
  • Home >
  • Aktuelles/Presse

„Fachkräftesicherung“ rückt stärker in den Fokus des Ausbildungskonsenses Nordrhein-Westfalen

(vom 12.04.2018)

Am 12. April 2018 haben sich die Partner des Ausbildungskonsenses Nordrhein-Westfalen zum ersten Mal in der laufenden Legislaturperiode unter Beteiligung des Ministerpräsidenten Armin Laschet und unter Vorsitz des Arbeits- und Sozialministers Karl-Josef Laumann getroffen.

Im nordrhein-westfälischen Ausbildungskonsens haben sich die Landesregierung, die Organisationen der Wirtschaft, die Gewerkschaften, die Arbeitsverwaltung und die Kommunen mit ihren Verbänden (Städtetag NRW, Städte- und Gemeindebund NRW, Landkreistag NRW und KAV NW) zusammengeschlossen.
Gegründet wurde der Ausbildungskonsens NRW 1996 und hat seitdem als oberstes Ziel, eine qualifizierte Ausbildung aller ausbildungsfähigen und -willigen Jugendlichen zu erreichen.
In der Sitzung haben sich die Beteiligten am Ausbildungskonsens darauf verständigt, neben der Fachkräftegewinnung die Fachkräftesicherung in Nordrhein-Westfalen stärker in den Fokus ihrer Arbeit zu rücken und sich in einem Beschlusstext einvernehmlich für die „Weiterentwicklung des Ausbildungskonsenses Nordrhein-Westfalen für eine bessere Fachkräftesicherung“ ausgesprochen.

 

 

Spitzengespräch Ausbildungskonsens am 12. April 2018 Foto: R. Pfeil / Land NRW
zurück