• Sie befinden sich: \
  • Home >
  • Aktuelles/Presse

Städte, Kreise, Gemeinden und Landschaftsverbände diskutieren Möglichkeiten und Grenzen tarifvertraglicher Gestaltungsspielräume

(vom 06.04.2017)

Oberbürgermeister Sören Link als Vorsitzender des KAV NW-Gruppenausschusses für „Verwaltung“ einstimmig wiedergewählt

Die Gruppenversammlung des KAV NW für „Verwaltung“ hat sich unter Vorsitz von Oberbürgermeister Sören Link am 6. April 2017 in Duisburg getroffen, um wichtige inhaltliche Positionsbestimmungen zu arbeits- und tarifrechtlichen Fragen vorzunehmen. Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vieler Kommunen wurden insbesondere Möglichkeiten und Grenzen tarifvertraglicher Gestaltungsspielräume diskutiert.

Gruppenversammlung des KAV NW am 6. April 2017 in Duisburg mit großer Beteiligung

Erörtert wurde zudem die zukunftsgerechte Weiterentwicklung der tarifvertraglichen Regelungen insbesondere aufgrund der zunehmenden Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Es wurde hervorgehoben, dass effektiv gestaltete Arbeitsprozesse in einer modernen Verwaltung zukunftsgerichtete und ausreichend flexible tarifvertragliche Rahmenbedingungen erfordern. Auch mit Blick in die Zukunft sei daher Kreativität, Engagement und Augenmaß der Tarifvertragsparteien in NRW gefordert.

Sitzung des Gruppenausschusses Verwaltung (vorne rechts im Bild: Vorsitzender Sören Link, Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Langenbrinck)

Die im KAV NW zusammengeschlossenen Städte, Kreise, Gemeinden und Landschaftsverbände wählten Oberbürgermeister Sören Link, als Ausschussvorsitzenden sowie Bürgermeister Peter Jansen, Erkelenz, und Landrat Stephan Pusch, Heinsberg, als stellvertretende Vorsitzende jeweils einstimmig wieder.

Die wiedergewählte Führungsspitze des Gruppenausschusses Verwaltung v.l.n.r.: Bürgermeister Peter Jansen, Erkelenz, (stellv. Vorsitzender), Oberbürgermeister Sören Link, Duisburg, (Gruppenausschussvorsitzender), Landrat Stephan Pusch, Heinsberg, (stellv. Vorsitzender)
zurück