• Sie befinden sich:
  • Home
  • Aktuelles

Digitalisierung im Kundenverkehr bei Sparkassen

(vom 21.03.2019)

Die Digitalisierung von Arbeitsprozessen nimmt in der verbandspolitischen Debatte des KAV NW eine große Rolle ein. Veränderte Arbeitsprozesse durch Nutzung von mobile Working, das Einbringen von Bring-Your-Own-Device-Modellen, aber auch Fragen des Datenschutzes, der Qualifizierung und Weiterbildung sowie mitbestimmungsrechtliche Fragestellungen stellen stetige Diskussionspunkte in den KAV NW-Gremien, unter anderem auch im KAV-Gruppenausschuss für Sparkassen, dar.

Im Rahmen der Gruppenausschusssitzung für Sparkassen am 20. März 2019 in Bochum ist zum Themenfeld „Digitalisierung im Kundenverkehr bei Sparkassen“ das neue Digitalcenter „x-next“ vorgestellt worden, wo mittels eines großen Wandbildschirmes, mit I-Pads und Smartphones bestückten Informationstischen, Virtual-Reality-Brillen, einem 3-D-Drucker und einem Roboter namens „Isi“ ein weiterer Schritt in digitale Anwendungsprozesse gegangen wird.
Dass sich aufgrund der Digitalisierungsprozesse (Arbeit 4.0) auch Anforderungen im Hinblick auf ausreichend flexible Arbeits- und Tarifbedingungen ergeben können und sich infolge der Digitalisierung in der betrieblichen Praxis insbesondere vielfältige Fragen der arbeitszeitgesetzlichen Rahmenbedingungen stellen, war ebenfalls Gegenstand der Diskussion im Gruppenausschuss.  Es wurde aus arbeitgeberverbandlicher Sicht im Rahmen der einzelnen Diskussionsbeiträge im Weiteren hervorgehoben, dass es in den aktuellen Debatten auf der Landes- und Bundesebene nun darum gehen muss, die richtigen tarifpolitischen und gesetzgeberischen Akzente zu setzen, um als kommunaler Arbeitgeber ausreichend flexibel und zukunftsfähig aufgestellt zu sein.

Roboter "Isi" im Digitalcenter "x-next" bei der Sparkasse Bochum
zurück

Mitglieder Login

Jahresbericht 2017/2018