• Sie befinden sich:
  • Home
  • Aktuelles

Meinungsaustausch zum kommunalen Nahverkehr

(vom 21.02.2020)

Nachdem der Tarifvertrag für die kommunalen Nahverkehrsbetriebe gewerkschaftsseitig zum 31. März 2020 gekündigt worden ist, stellt sich für die Tarifpartner in diesem Jahr die Frage nach einer zukunftsgerichteten Fortentwicklung der tarifvertraglichen Regelungen des TV-N NW.

In einem Meinungsaustausch zwischen Vertretern der Nahverkehrsgewerkschaft und der Geschäftsstelle am 21. Februar 2020 wurde diesbezüglich nochmals die gestiegene Bedeutung des kommunalen Nahverkehrs in der aktuellen gesellschaftlichen Debatte, insbesondere unter den Aspekt der Mobilität und der Nachhaltigkeit, unterstrichen.

Im Zusammenhang mit der Bedeutung des ÖPNV’s im Rahmen der kommunalen Daseinsvorsorge sprachen sich die Gesprächsteilnehmer ausdrücklich für die Aufrechterhaltung flächentarifpolitischer Strukturen im kommunalen Nahverkehr aus.

 

Gesprächsteilnehmer: Für den KAV NW: Florian Heinrici, Dr. Bernhard Langenbrinck, Dirk Brand; für die Nahverkehrsgewerkschaft: Axel Schad, Heiko S. Goebel

Ein gut funktionierender öffentlichen Nahverkehr sei ohne qualifiziertes Personal nicht denkbar. Dass dabei die tarifvertraglichen Rahmenbedingungen eine große Rolle spielen, wurde in dem Meinungsaustausch von den Gesprächsteilnehmern unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Der konstruktiv geführte Meinungsaustausch endete mit dem gemeinsamen Fazit, eine Fortsetzung des Meinungsaustausches vorzunehmen.

zurück