• Sie befinden sich:
  • Home
  • Aktuelles

Tarifrunde 2019 mit dem Marburger Bund - Einigung erzielt

(vom 27.05.2019)

Nach schwierigen Verhandlungen, die die ganze Nacht hindurch bis in die Morgenstunden des 22. Mai 2019 geführt wurden, ist im fünften Verhandlungstermin eine Tarifverständigung mit dem Marburger Bund für die Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern erreicht worden. Das Tarifergebnis setzt sich aus einer Vielzahl einzelner Tarifkomponenten zusammen und stellt einen Tarifkompromiss im klassischen Sinne dar. Hierbei ist die Arbeitgeberseite in schwierigen Verhandlungen bis an die Grenze des Möglichen gegangen.

Die Eckpunkte des Tarifergebnisses sehen im Wesentlichen Folgendes vor

-  Entgelterhöhung in drei Stufen:
   o        ab dem 1. Januar 2019 um 2,5 Prozent,
   o        ab dem 1. Januar 2020 um 2 Prozent und
   o        ab dem 1. Januar 2021 um weitere 2 Prozent,
-  Laufzeit 33 Monate,
-  entlastende Regelungen zur Gestaltung von Bereitschaftsdiensten und zusätzliche Bereitschaftsdienstzuschläge,
-  Verlässlichkeit bei der Dienstplangestaltung,
-  Flexibilitätszuschlag bei kurzfristiger Dienstplanänderung,
-  Ermöglichung von mindestens 24 freien Wochenenden pro Jahr,
-  klarere Regelungen zur Planung, Dokumentation und Erfassung der Arbeitszeit,
-  rechtssichere Anerkennung des Marburger Bundes als ausschließlich zuständige Gewerkschaft,
-  Öffnungsklauseln für Tarifverträge auf Landesebene zum sog. „opt Out“, für Maßnahmen zur Arbeitgeberattraktivität durch Entgeltumwandlungsmodelle
   (Stichwort: E-Bike-Modelle) sowie zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz

Verhandlungskommission der Arbeitgeber: rechts im Bild: Verhandlungsführer Dr. Dirk Tenzer; 2.von links: KAV-Gruppenausschussvorsitzender Bertram Müller

Mit der Erhöhung der Entgelte um insgesamt 6,64 Prozent, die Einführung eines Flexibilitätszuschlags für die kurzfristige Übernahme von Bereitschaftsdiensten sowie maßgebliche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, beispielsweise bei Wochenendarbeit und Bereitschaftsdiensten, sichern die bereits hohe Attraktivität der Arbeitsplätze für Ärztinnen und Ärzte an kommunalen Krankenhäusern weiter ab. Auf der anderen Seite war es wichtiges Verhandlungsziel, dafür Sorge zu tragen, dass die organisatorischen und finanziellen Herausforderungen des Tarifabschlusses für die kommunalen Krankenhäuser noch verkraftbar gestaltet werden. Positiv hervorzuheben ist dabei die lange Laufzeit des Tarifvertrags von 33 Monaten, die Planungssicherheit für die kommunalen Krankenhäuser bringt.

zurück

Mitglieder Login

Jahresbericht 2017/2018