Kommunale Arbeitgeber NRW fordern die Gewerkschaften zur Fortführung der Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst auf

(vom 24.04.2015)

Umfangreiche Vorschläge der Arbeitgeber zur Verbesserung der Eingruppierung liegen den Gewerkschaften vor / Streikmaßnahmen der Gewerkschaften zu Lasten von Kindern und Eltern sind nicht zu rechtfertigen

Der Gruppenausschuss „Verwaltung“ des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Nordrhein-Westfalen (KAV NW) hat sich in seiner Sitzung am 23. April 2015 in Erkelenz insbesondere mit dem Stand der Tarifverhandlungen für den Sozial- und Erziehungsdienst befasst. In den Verhandlungen hatten die Arbeitgeber deutliche Verbesserungen zur Eingruppierung der Beschäftigten vorgeschlagen. Hierauf sind die Gewerkschaften aber nicht inhaltlich eingegangen. Sie haben stattdessen die Tarifverhandlungen abgebrochen und auch die vorsorglich vereinbarten Verhandlungstermine am 11./12. Mai 2015 abgesagt.

 

Die vollständige Presseinformation des KAV NW erhalten Sie hier.

zurück

Mitglieder Login

Sie sind nicht angemeldet.

Ansprechpartner für die Presse

Dr. jur. Bernhard Langenbrinck

Dr. jur. Bernhard Langenbrinck

Hauptgeschäftsführer
Tel.: 0202 / 25513-22
Fax: 0202 / 25513-14
langenbrinck@kav-nw.de

Michael Feiter

Michael Feiter

Tel.: 0202 / 25513-47
Mobil: 0172 / 3051912
Fax: 0202 / 25513-13
feiter@kav-nw.de

Postanschrift

Werth 79
42275 Wuppertal